Gemeinde Hitzhofen

Einfache Dorferneuerung Hitzhofen II

Dorferneuerungsprogramm - Privatmaßnahmen

Die Dorferneuerung beschränkt sich nicht nur auf die öffentlichen und gemeinschaftlichen Bereiche. Gerade die Investitionen privater Bauherren zur Modernisierung nicht mehr zeitgemäßer Häuser, leerstehender Bausubstanz und markanter alter Gebäude sollen verhindern, dass die Ortskerne aussterben.


Fördervoraussetzungen:
• Die Maßnahme muss im Fördergebiet liegen (grün und gelb im Plan auf Seite 4 und 5 dargestellt) und die Ziele und Leitlinien der Dorferneuerung einhalten
• Vor Baubeginn muss ein Förderantrag gestellt worden sein und eine schriftliche Zustimmung des Amtes für Ländliche Entwicklung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn vorliegen.


Was und wie viel wird gefördert:

Ländliche Bausubstanz
• Dorfgerechte Erhaltung, Umnutzung und Gestaltung von ländlich-dörflichen Wohn-, Wirtschafts- und Nebengebäuden
• Revitalisierung von Gebäuden, Sanierung und Modernisierung alter Häuser
• Fassadengestaltung mit Wärmedämmung
• Beseitigung baulicher Missstände (z. B. Flachdächer mit Eternit- oder Blecheindeckung)
• In Ausnahmefällen dorfgerechte Ersatz- und Neubauten zur gestalterischen Anpassung an Gebäudeensembles
• Regelfördersatz: 30 % der Nettokosten, jedoch max. 50.000 €*, für besonders wertvolle Gebäude auch höher

Vorbereich und Hofräume
• Dorfgerechte Gestaltung von Vorbereichs- und Hofräumen und Berücksichtigung einer ausreichenden Begrünung
• Entsiegelungen, Fassadenbegrünungen, Hofbäume, Vorgärten, Zäune und Hoftoranlagen an öffentlich wirksamen Bereichen
• Regelfördersatz: 25 % der Nettokosten, jedoch max. 15.000 €*
* Ausnahmen zu den Fördersätzen finden Sie in der ausgelegten Broschüre im Rathaus.


Fristen:
• Antragsfrist: bis 25.11.2022
• Fertigstellung und Abruf der Förderung: 25.11.2025


Ablauf der Förderung:
• Antragstellung - Formular: Förderantrag, Fördergebietskarte Hitzhofen, Fördergebietskarte Hofstetten

  • Unterlagen: Kostenvoranschläge / Angebote (oder Kostenberechnung von einem qualifizierten Planer)
    Projektbeschreibung mit Bestandsfotos
    ggf. Pläne, Entwürfe, Skizzen zum Bauvorhaben

• Schriftliche Zustimmung zum Beginn der Maßnahme abwarten
• Ausführung der Maßnahme
• Vorlage des Verwendungsnachweises, Formular: Verwendungsnachweis
• Abnahme der Maßnahme und Auszahlung der Fördergelder


Antragstellung:
• Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern (ALE)


Weitere Informationen:
• Es liegen Broschüren im Rathaus aus
• Gemeinde Hitzhofen, Markus Wittmann, Tel. 08458 3987-19, Markus.Wittmann@Hitzhofen.de
• ALE, Herr Kufer, Tel. 089 1213-1337 oder Herr Maurus Tel. 089 1213-1338


Informationsveranstaltung
Zusammen mit dem Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern, Martina Edl vom gleichnamigen Architekturbüro sowie einer weiteren Architektin ist für Herbst eine Informationsveranstaltung zu diesem komplexen Thema geplant. Aufgrund der umfangreichen Fördermittel sollten alle, die Maßnahmen planen und im Fördergebiet liegen, von der Bezuschussung Gebrauch machen. Unterstützend kann im Vorfeld kostenfrei ein/e von der Gemeinde beauftragte/r Architekt/in 3-5 Stunden in Anspruch genommen werden.
Wir hoffen, im nächsten Gmoabladl einen Termin bekannt geben zu können.

Copyright © Gemeinde Hitzhofen  2020